CatcallsOfMainz

Um was geht's ?

Catcalling oder Hinterherpfeifen (auch Cat-calling, deutsch etwa „Katzengeschrei“ im Sinne von „Hinterherrufen“, „Auspfeifen“ oder „Pfeifkonzert“) bezeichnet eine Art der Belästigung durch Fremde im öffentlichen Raum in Form von unerwünschten Äußerungen gegenüber Personen, die als Objekt der Begierde wahrgenommen und auserkoren werden. Oft begleitet von provokativen Gesten, Hupen, Pfiffen, unsittlichen Entblößungen, Stalking, hartnäckigen sexuellen Annäherungsversuchen und Berührungen. (Quelle: Wikipedia)

catcallsofmainz ?

catcallsofmainz (Instagram) besteht aus mehreren Aktivist*innen aus Mainz. Das Vorbild stammt aus den USA, aus New York (Instagram). Gemeinsam wollen sie auf Catcalling aufmerksam machen; “Wir wollen mit catcallsofmainz sexuelle Belästigung in der Öffentlichkeit sichtbar machen […]” (Quelle: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz via YouTube)

Dies machen sie, indem sie Nachrichten von betroffenen Personen erhalten, welche ihren Vorfall schildern. Die verbal sexuell belästigenden Sprüche (Catcalls) werden dann als Zitate an dem entsprechenden Ort des Vorfalls mit Kreide niedergeschrieben. Anschließend wird ein Foto dessen gemacht und auf dem Instagram-Account catcallsofmainz hochgeladen.

Die Belästigung verschiedener Personen(-gruppen) soll somit sichtbar gemacht werden. Es soll zum Nachdenken und zum Überdenken anregen.

„Wir haben uns das erst eigentlich nur für eine Woche vorgenommen – Nachrichten zu empfangen und kreiden zu gehen. Dann war die Woche vorbei und wir haben gemerkt: Wow, das findet jetzt schon viel Resonanz. Dann gab es für uns keinen Grund aufzuhören.“
(Quelle: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz via YouTube)

Kleine Sachen können großes bewirken und zusammen geht’s besser und schneller. Unterstützen Sie die Aktion.

Sie können zudem catcallsofmainz unterstützen, indem Sie catcallsofmainz spenden. Die Spenden gehen an gemeinnützige Organisationen oder werden dazu genutzt, um die Kreide zu kaufen, aber auch, um Sticker drucken zu lassen.

Warum machen sie das ?

“#STOPPTBELÄSTIGUNG” – Leider ist es so, dass Catcalling aktuell nicht strafbar ist. Durch diese Aktionen, will catcallsofmainz auf dieses Problem aufmerksam machen und die Menschen sensibilisieren.

Die Petition

Die Petition spielt eine wichtige Rolle. Sie wurde von einer Studentin namens Antonia Quell ins Leben gerufen. Die Forderung, dass Catcalling strafbar werden soll, richtet sich an “Christine Lambrecht (Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz), Dr. Franziska Giffey (Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) & Bundesregierung “.

“Das deutsche Recht sollte ein Wegweiser für Richtig und Falsch sein. Ein Gesetz gegen Catcalling demonstriert, dass verbale sexuelle Belästigung definitiv falsch ist.” (Quelle: Petition)

“In Frankreich ist Catcalling schon seit 2018 strafbar und wird mit Geldstrafen von bis zu 750 Euro geahndet. Auch in Portugal, Belgien und in den Niederlanden ist Catcalling illegal.” (Quelle: Petition)

“Man muss keine Frau sein, keine Tochter oder Schwester haben, um gegen sexuelle Belästigung zu sein. Das Catcalling Gesetz bezieht sich gleichermaßen auf jedes Geschlecht.” (Quelle: Petition)

Fazit

Catcalling mag für den ein oder anderen harmlos klingen, doch für betroffene ist es das ganz und gar nicht. Auch wenn es schon schlimm genug ist, ist es umso schlimmer, dass selbst jüngere (Personen unter 18) dies erleben müssen. Stellen Sie sich einfach die Frage: Möchte ich mit Sprüchen wie “selber Schuld, wenn du so einen geilen A*sch hast” konfrontiert werden? Sicherlich nicht.

Leider gibt es zu viele Beispiele, welche man hier aufführen könnte. Auch Sie können zu dem Thema beitragen. Machen Sie darauf aufmerksam, unterstützen Sie Gruppen und Organisationen, welche sich hierfür einsetzen und ganz wichtig; Setzen Sie sich mit dem Thema auseinander.

Egal, welches Geschlecht. Egal, welche Sexualität. Unabhängig von unserem Aussehen oder sonstigem Erscheinungsbild. Jeder von uns hat Respekt und einen freundlichen Umgang verdient.

Es ist das Jahr 2021. Es ist schlimm, dass wir über so etwas diskutieren müssen. Der Respekt, die Solidarität und die Hilfsbereitschaft untereinander werden immer wichtiger.

LSN-Studios setzt sich ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.